Referenten & Gäste

María Albiñana

María Albiñana hat einen M.A. in Schauspiel, Journalismus und klassischem Tanz. Sie erweiterte ihre Schauspielausbildung im Actors Studio, an der Königlichen Akademie für Dramatische Künste, am Piccolo Teatro di Milano und an der Moscow Art Theatre School. Sie hat mehrere Preise gewonnen und wurde als Beste Schauspielerin für Kurzfilme und digitale Serien nominiert. 2013 wurde sie bei "Nuevos Tiempos Awards" für “Retales de Vida y Aprender a Contar” als Beste Dramatikerin ausgezeichnet. Sie schrieb, inszenierte und choreographierte außerdem das Bühnenmusical “Star Desamparados” und ist Mitbegründerin und Leiterin der Webserien-Sektion des Internationalen Filmfestivals Valencia - CinemaJove. María hat gerade die spanische Serie “Desnudate” abgedreht und bereitet ihr nächstes Projekt mit Gastón Armagno und Luke Eve vor: “Matar a mama”.

Joël Bassaget

Joël Bassaget lebt in Berlin und ist seit 1990 Autor für das Fernsehen. 2014 kreierte er den Blog „Web Séries Mag“ für die Onlineausgabe der französischen Zeitung „Liberation“, auf dem er Webserien aus der ganzen Welt bespricht. Er ist außerdem der Gründer des „Web Series World Cup“ und freiberuflich Berater für Produzenten und Netzwerke von digitalen Inhalten.

Gisela Benenzon

Gisela Benenzon ist Regisseurin, Drehbuchautorin und Dramatikerin. Sie arbeitete als Autorin für Telefé, Pol-Ka (Argentinien), Televisa (Mexiko), E! EntertainmentTelevision und Mac Guffin (Spanien). Regisseurin und Drehbuchautorin des Kurzfilms "Treatment" und der Webserie "Soy Ander", beides Gewinner des Wettbewerbs von INCAA und für mehrere internationale Festivals nominiert. Drehbuchautorin der Spielfilme “Tote Vögel” und “Wenn ich dich wiedersehe”. Gewinnerin eines Stipendiums des Kulturministeriums von Madrid für das Drehbuch "Lies about Ava". Sie schrieb die Stücke "Ich liebe dich wie die Luft, die ich atme" und "Wem es entspricht", beide für das Nationale Kulturministerium. Gewinnerin des Artei-Theaterpreises für das Werk "Das Dreieck der Bermudas".

Cristiano Bolla

Cristiano Bolla ist ein preisgekrönter Produzent und Drehbuchautor. Er hat einen Abschluss in Wissenschaften und Technologien der Künste und Unterhaltung und einen Master-Abschluss in Drehbuchschreiben. Er arbeitet seit 2015 bei der Produktionsfirma Cinnamon Produktion und hat dort die Serien “Hidden” und “Anachronisme” produziert und geschrieben. Er arbeitet außerdem als Freelancer für verschiedene Unternehmen in den Bereichen Spielfilm und Werbung.

Chiara Bressa

Chiara Bressa ist seit 2013 in der Webserien-Szene unterwegs. Ihren Bachelor in Kommunikation, Innovation und Multimedia an der Universität von Pavia schloss sie mit einer Abschlussarbeit mit dem Titel "Wenn Walt Disney am Leben wäre, würde er Web-Serien produzieren?" ab. Sie beschäftigte sich weiter mit der Analyse des Webserien-Phänomens und gründete den Blog World Wide Webserie, deren Chefredakteurin und Social Media Managerin sie ist. Darüber hinaus ist sie Spezialisting für Digitales, digitale Trainerin und Schriftstellerin. 2015 schrieb sie ihr Buch "Webserie machen - der neue Weg des unabhängigen Filmens: Theorie und Praxis", erschienen bei Audino Editore.

Meredith Burkholder

Meredith Burkholder aus Berlin begann ihre Karriere in New York City als freiberufliche Fotografie-Produzentin und Produzentin fürs Fernsehen - als Absolventin der Boston University, arbeitete sie 10 Jahre in fast jedem wichtigen Markt in den Vereinigten Staaten. Sie hat mit führenden Werbeagenturen, Produktionsfirmen und Fotografen an nationalen Kampagnen für wichtige Kunden und Fernsehsender gearbeitet. Im Jahr 2011 gründete sie zusammen mit Lucas Fortes DaSilva die Marketing- und Produktionsfirma Et Tu Tableau. 2015 gründete sie das erste internationale Festival für digitale Serien in Deutschland - das Webfest Berlin. Im Jahr 2018 gründete sie ihr Solo-Projekt Ensoki Productions. Die vierte Ausgabe des Webfest Berlin findet vom 7. bis 8. September 2018 statt.

Riccardo Cannella

Riccardo Cannella ist ein preisgekrönter Regisseur, Produzent und Drehbuchautor. Er gründete Cinnamon Production und das Sicily Web Fest, zusammen mit der Cinnamon Film School, die hoch performative Kurse über Kino und digitale Produktionen anbietet. Er war einer der ersten, der eine digitale Serie an ein Pay-TV verkaufte. Er gilt als einer der Hauptvertreter von digitalen Serien in Italien und im Ausland. Seine Produktion “Hidden” wurde weltweit mehr als 35 Mal ausgezeichnet.

Rose of Dolls, Ph.D.

Rose of Dolls ist "The web series doctor": Sie schrieb eine Doktorarbeit über Webserien und promovierte in Kommunikationswissenschaft durch die Erforschung von audiovisuellen Online-Produktionen, nachdem sie Kunstwissenschaft studiert hatte. Sie arbeitet als Filmemacherin und Produzentin bei "A Film To Kill For", spezialisiert auf digitale Inhalte und Fiktion, und berät darüber hinaus andere Unternehmen. Sie ist Mitbegründerin von "Bilbao Seriesland".

Gabriel Doré

Gabriel Doré ist Drehbuchautor, Co-Regisseur, Schauspieler, Co-Produzent und Cutter. Nach seinem Schauspielstudium an der St. Laurent Cégep spezialisierte er sich an der UQAM University in Literarischem Schreiben und Drehbuch. Er ist Autor von zwei Stücken: “Ghislain” und “Amour à trois” (präsentiert beim Fringe Festival, Montreal). Seit 2010 hat er außerdem drei Stücke für Kinder geschrieben, die bis heute in Québec in Grundschulen aufgeführt werden. Neben seinen improvisatorischen Fähigkeiten trat er u.a. als Schauspieler im Theaterstück “City” (2014) im Prospero Theatre in Montreal auf. Und er der schöpferische Geist hinter der Webserie “Claire et Michel”, die mittlerweile 3 Staffeln hat. www.claireetmicheltv.com

Stefan Dörsing

Stefan ist Poetry Slammer, Veranstalter, Workshopleiter, Martial Artist & studiert Eventmanagement- und Technik an der THM in Gießen. 2011 & 2012 wurde er deutschsprachiger Vize-Meister im Poetry Slam. 2015 erhielt er den Martha-Saalfeld-Förderpreis, 2016 organisierte er die hessische Landesmeisterschaft im Poetry Slam in Wetzlar & Gießen. Sein erstes Buch erschien 2016 mit dem Titel „Scheitern ist okay, nicht scheitern ist okayer“. Er besitzt den 2. Meistergrad im WingChun Kung Fu und beschäftigt sich darüber hinaus mit Bewegungsformen wie Capoeira & modernem Tanz. Seit 2017 ist der Mitglied und Kopf des Veranstaltertrios „Linie17“ & 2018 Teil der Seriale in Gießen.

Luke Eve

Luke Eve schloss sein Studium an der Australian Film Television and Radio School im Jahr 2005 ab und gewann im selben Jahr das Tropfest mit seinem Kurzfilm "Australian Summer". Später gründete er seine eigene Produktionsfirma More Sauce und führte Regie bei fünf preisgekrönten Kurzfilmen. 2010 begann er fürs Fernsehen in seiner Heimat Australien zu drehen, bevor er nach L.A. zog, wo er die Online-Serie "Low Life" schrieb, produzierte und inszenierte. Im Jahr 2017 inszenierte und produzierte er die Nachfolgeserie "High Life", die weltweit über 30 Preise gewann (darunter "Best Digital Original" bei Content London) und Gewinner des Web Series World Cup 2017 war. Er dreht auch High-End-Werbespots und Musikvideos und hat eine Reihe von Spielfilmprojekten in der Entwicklung.

Nicole Fornoff

Nicole ist Schauspielerin, Autorin und Produzentin mit Wurzeln im Odenwald. Zum Film kam sie über Umwege, zunächst arbeitete sie etliche Jahre als Krankenschwester, eine Zeit, die sie und die Authentizität ihrer Stoffe und Figuren sehr prägte. An der Schauspielschule Charlottenburg in Berlin machte sie 2009 erfolgreich ihren Abschluss. 2015 gewann sie mit ihrer Webserie “Emmas Welt“, die sie selbst schrieb, als auch die Hauptrolle übernahm, den Preis für die beste deutsche Webserie. 2016 und 2017 folgten Auszeichnungen als beste Schauspielerin, auf dem “Dub Web Fest“ und dem “Sicily Web Fest“ in Italien. Beim “Seoul Webfest“ in Südkorea gewann die Serie den Preis “Best Dramedy“.

Amandine Hervé-Pouchet

Amandine Hervé-Pouchet absolvierte von 2008 bis 2011 eine Berufsausbildung als Komikerin in “La Compagnie Maritime” in Montpellier. Anschließend setzte sie ihre Ausbildung fort, indem sie verschiedene Praktika und Labors absolvierte, hauptsächlich mit Schwerpunkt auf gestischem Theater. Nach fünf Jahren in verschiedenen Unternehmen und Produktionen hat sie 2015 mit der Realisation ihres eigenen Projekts begonnen: Die Erstellung einer komischen Stummfilm-Webserie über eine untypische Figur namens Marie-Hélène (MH). Vom Schreiben bis zur Postproduktion, in alles fließen ihre Kreativität und ihre Reflexionen über den Menschen an sich und unsere heutige Gesellschaft ein.

Levin Hübner

Levin Hübner, geboren und aufgewachsen in Hamburg. 2010 bis 2014 Filmregie-Studium an der ifs internationale filmschule köln, u.a. bei Barbara Albert und Hans Steinbichler. Einige Filme laufen international auf Festivals – darunter Berlinale, Oberhausen, Max Ophüls Preis (Publikumspreis Kurzfilm) und Deutscher Kamerapreis – andere landen im Giftschrank. 2016 erhält seine mit ‚partner in crime‘ Fabian gegründete Firma Hübner/Wallenfels ein Stipendium des Mediengründerzentrums NRW, es folgen kurze wie lange Werke für Web und TV. Lebt und arbeitet in Köln und Hamburg.

Young Man Kang

Young Man Kang führte Regie bei mehreren Spielfilmen und Webserien. Alle Spielfilme wurden auf DVD in den USA herausgebracht und in 15 Ländern verkauft. Insgesamt hat er bisher 11 Preise bei Film- und Webfestivals für seine Arbeit erhalten. Er arbeitete außerdem mit dem „Avatar“ Alumni, Just Cause 3D, zusammen an seinem „4D Experience“ Projekt. Er ist zudem Gründer und Exekutivdirektor des „Seoul Webfest" und der "Asia Web Awards" in Süd Korea.

Suzette Laqua

Suzette Laqua, CEO und Gründerin des Vancouver Web Fest, ist eine Unternehmerin, Produzentin und Autorin für Fernsehen, digitale Serien und Kurzfilme. Als Absolventin der Simon Fraser University hat sie eine Reihe erfolgreicher Unternehmen gestartet. Suzette arbeitet zudem seit 2003 als ehrenamtliche Mentorin bei PLEA - KidStart in Vancouver mit gefährdeten Mädchen im Teenageralter, um auf diesem Weg der Gemeinschaft auch etwas zurückzugeben. Indem sie Vancouver, Kanada und der Welt ein internationales Festival brachte, das die internationalen digitalen Werke wertschätzt und honoriert, hat Suzette Möglichkeiten geschaffen, die unschätzbar für Serienmacher, Käufer und Distributoren sind.

Pedro Levati

Pedro Levati ist Regisseur, Drehbuchautor und Produzent bei Macaco Films, Buenos Aires, Argentinien. Er ist Programmdirektor und inhaltlich Verantwortliche des Buenos Aires Web Fest sowie Autor, Regisseur und Produzent der preisgekrönten Webserien "Silent Night" und "Esther’s Style S1/S2".

Yvette Lu

Yvette Lu ist eine Schauspielerin, Filmemacherin und Hausärztin aus Vancouver, British Columbia, Kanada. Sie ist in zahlreichen Fernsehshows aufgetreten und ihre Kurzfilme wurden im Fernsehen und auf Filmfestivals in ganz Nordamerika gezeigt. Yvette arbeitete auch als Produzentin, Regisseurin und Komponistin für eine Vielzahl von Projekten, darunter eine preisgekrönte Kurzdokumentation. Sie ist die Gastgeberin von “House Call mit Dr. Yvette Lu”, einer preisgekrönten Show über pflegende Familienangehörige, und hat ein auf Forschung basierendes Stück über chronische Krankheiten geschrieben. Dr. Lu spricht häufig über medizinische Probleme bei CityTVs Frühstücksfernsehen und anderen Nachrichtenprogrammen. yvettelu.com / twitter: @yvettelu

Rob Lyons

Rob Lyons ist ein in Vancouver geborener Produzent und Regisseur, Präsident von Super Creative und Markenbotschafter für Panasonic Lumix Kameras. Rob hat seit 2006 mit wechselnden Aufgaben an Webserien mitgewirkt und ist derzeit ausführender Produzent und Kameramann von "House Call with Dr. Yvette Lu", einer neuen Show, die praktische Lösungen für Pflegekräfte in ganz Kanada bietet. supercreative.de

Kate Madison

Kate Madison, Schauspielerin, Produzentin, Regisseurin und Gründerin von Mythica Entertainment. Kate ist hauptsächlich bekannt für ihr Prequel zu "Herr der Ringe", "Born of Hope", bei dem sie Regie geführt, produziert und geschauspielert hat, das im Dezember 2009 im Internet veröffentlicht wurde und bisher mehr als 45 Millionen Aufrufe hatte. Sie gründete Mythica Entertainment, um verschiedene Filme und Serien zu produzieren, beginnend mit "Ren: The Girl with the Mark", einer kurzformatigen Fantasy-Serie über eine junge Frau, die an einen mächtigen alten Geist gebunden wird. Die erste Staffel wurde nun über eine Million Mal online angesehen und gewann mehrere Auszeichnungen auf der ganzen Welt. www.rentheseries.com.

Thomas Meudt

Thomas Meudt wurde 1988 in Frankfurt am Main geboren und fing bereits mit 12 Jahren an, seine ersten Texte und Musiken zu schreiben. Fortan wirkte er an Klavier und Schlagzeug in diversen Bands mit. Nach dem Abi studierte er Digital Media mit Schwerpunkt Sound und entwickelte sich in Richtung Songwriting, -Texten, Musikproduktion und -Vermarktung weiter.

Im anschließenden Master lag sein Fokus auf audiovisuellen Produktionen und der Arbeit an Set-Ton, Sounddesign und Filmmusik. Er setzte immer mehr Projekte mit seinen späteren Serienkollegen und Geschäftspartnern um, mit welchen 2012 das Serienprojekt MEM und seit 2013 Tag & Nacht Media entstand.

Matthias Noe

Geboren und aufgewachsen bei Hanau, dem Geburtsort der Gebrüder Grimm, verfiel Matthias schon als Kind heillos dem Zauber von Sagen und Legenden. Während des Studiums in Mainz lektorierte er Drehbücher für das ZDF und ließ keine Gelegenheit aus, an Filmsets zu arbeiten. Nach seinem Abschluss arbeitete er dann als Continuity, Regieassistent und in der Postproduktion und VFX-Abteilung zahlreicher bundesweiter Fiction-Formate und Werbespots. 2016 rief Matthias schließlich zusammen mit einer Crew aus Filmprofis aus dem Raum Frankfurt das Webserien-Projekt „Spessart Tales“ ins Leben, dessen neuester Teil „Flussabwærts“ sich gerade in der Vorproduktion befindet. Und wie die letzten Kapitel der Serie wird auch das jüngste alle Fähigkeiten in Anspruch nehmen, die Matthias erworben hat.

George Reese

George Reese ist ein Entrepreneur und Filmemacher. Als Philosophie-Absolvent des Bates College begann seine frühe Karriere beim Fernsehen, bevor er einen kleinen Umweg nahm. Als Technik-Experte schrieb er mehrere Bücher und wurde Unternehmer. Er gründete mehrere Technologie-Firmen, eingeschlossen Valtira (2003), enStratus (2009) und SEEKA TV (2016). Nachdem er Dell 2015 verließ, besuchte er die IPR in Minneapolis und kehrte in verschiedenen Rollen zu Film und Fernsehen zurück. Er führte Regie bei mehreren Kurzfilmen und ist Executive Director des “Minnesota WebFest”.

Anne Santa Maria

Anne Santa Maria hat als Redakteurin gearbeitet, als Creative Executive und Producer (TF1 Group), als Dramaturgin (FremantleMedia France) und Beraterin (Gaumont). Sie produzierte die mehrfach ausgezeichnete Webserie "Osmosis", die für Netflix adaptiert wurde. Sie entwickelt derzeit neue Modelle für die Erstellung von Inhalten für aufstrebende Talente und Produzenten und implementiert ihre Geschäftsentwicklungs- und Verkaufsstrategien für das TV-, Digital-, Mobil- und Plattform-Ökosystem. Sie ist Mitglied des Board of Advisors von Webfest Berlin und regelmäßig als Jury-Mitglied, Vortragende und Trainerin weltweit eingeladen (MIPTV, CanneSeries, Grand Est, Connecta Fiction, Luchon, Québec Cinema, IPF, Sicily Web Fest etc.).

Harry Sherriff

Harry Sherriff ist ein Autor und Regisseur aus Manchester. 2016 drehte er 12 Kurzfilme in 12 Monaten. Sein Film "Hits like a girl", finanziert durch die iShorts, wurde beim Aesthetica Film Festival uraufgeführt und kürzlich im deutschen Fernsehen ausgestrahlt. Im Jahr 2017 veröffentlichte er "Early Days", eine sechsteilige Webserie, die über 80.000 Mal angesehen und beim Dublin Web Fest uraufgeführt wurde, wo sie für beste Regie und mit dem Spirit of the Festival Award ausgezeichnet wurde. Harry entwickelt gerade seinen ersten Spielfilm mit Red Union Films (Awaydays und The Violators).

Martha Sigargök-Martin

Martha Sigargök-Martin, Filmemacherin und Bloggerin, wurde 1981 in Frankreich geboren und zog vor 17 Jahren nach Deutschland. Sie studierte Geschichte und Germanistik in Göttingen, Rostock und Hamburg. Neben Jobs und Praktika in kulturellen Institutionen, als Übersetzerin und in der Medienbranche, verfolgte sie weiterhin ihre Leidenschaft für Storytelling in Büchern, Filmen und Serien. Im Oktober 2016 gründete sie „Martha’s Film Corner” einen Blog mit Features und Rezensionen über Filme.

Sebastian Simon

Sebastian Simon ist Produzent und Geschäftsführer der 2014 in Offenbach gegründeten Firma PixelPEC. Anfänglich ein auf Animation spezialisiertes Schüler-Netzwerk macht PixelPEC heute viele Animationen für das Fernsehen und ist als Produktionseinheit für kommerzielle und kulturelle Multimedia-Produktionen tätig.

Michael Söth

Vor 25 Jahren gründet der gelernte Steuerfachgehilfe in Elmshorn seine Filmproduktionsfirma Söth Filmproduktion. Die Erstellung von hochwertigen Industrie-, Dokumentar- und Eventfilmen gehört ebenso zu seinem täglichen Geschäft wie die Realisierung von Spielfilmprojekten. Michael versteht es, seine Idee direkt auf die Leinwand zu bringen. Geboren in Eckernförde an der Ostsee, verbrachte er seine Kindheit in ländlicher Umgebung. Die Eigenarten der Norddeutschen und die Liebe zum flachen Land prägen ihn bis heute. Unverkennbar spiegelt sich seine Herkunft und seine Leidenschaft zu Norddeutschland in seinen Spielfilmen sympathisch, schnörkellos und heiter wieder. Michael ist Produzent, Autor und Regisseur der Digitalen Serie „Deichbullen“.

Christian Stadach

Christian Stadach (BA „Digital Media“, MA „Media Direction“ an der Hochschule Darmstadt) wurde 1982 in Pforzheim geboren. Von seiner Fazination für das visuelle Erzählen getrieben, professionalisierte er sich früh in mehreren Disziplinen rund um das bewegte Bild. Schon während des Studiums arbeitete er als Motion Graphics und Compositing Artist für Pixomondo an Projekten wie „Hugo Cabret“, „Game of Thrones“ , „After Earth“ und diversen Werbekampagnen. Neben seiner Passion für visuelle Postproduktion fokussiert Christian sich auf die Regiearbeit, ob bei eigenen Projekten wie zum Beispiel der Webserie „MEM“, oder im Rahmen seiner Arbeit in der eigenen Firma „Tag & Nacht Media“, die er noch während dem Masterstudium mit Thomas Meudt und Stephan Zimmermann in Darmstadt gründet.

Bryan Thompson

Bryan studierte „International Business“ an der Eastern Michigan University und erwarb seinen „B.A. and Law“ am College of William & Mary und seine J.D. 2012. In 2017 erwarb er seinen „Masters in Law“ an der Universität von Miami, der das Wissen über TV und Film Distribution und internationales Recht einschließt. 2012 gründete er die Produktionsfirma Imani Films. Im Jahr 2014 produzierte er die Sci-Fi/Action-Serie „The Cell“, die das empfindliche ethische Gleichgewicht zwischen dem Schutz der Nation um jeden Preis und dem Schutz der Menschenrechte sichtbar machte. Bryan schrieb das Drehbuch, produzierte, führte Regie, choreografierte alle Kampfszenen und führte seine eigenen Stunts aus. „The Cell“ hat mehrere internationale Auszeichnungen erhalten, darunter Best Directing und Best Visual Effects beim Los Angeles Web Series Festival 2013; Official Selection beim Hollyweb 2013 und beim Carballo Interplay 2013. In diesem Jahr gründete er auch Floridas erstes internationales Festival für Webserien; das „Miami Web Fest“.

Quentin Uriel

Quentin Uriel ist ein französischer Filmemacher und Redakteur. Als Autodidakt gründete er im Juli 2010 seine Firma K PRODZ, die Werbefilme und Events produziert. Gleichzeitig nahm er an einigen Kurzfilmwettbewerben teil. Gelegentlich unterrichtet er Filmschnittkurse an Filmschulen. Im Jahr 2017 produzierte er mit seinem Kollegen Maxime Roux von K PRODZ "Nemausus", eine zehnteilige Webserie. Die Serie, für die er schrieb, Regie führte und schnitt, erzählt die Geschichte eines Gladiators, der vom antiken Rom in unsere Zeit reiste.

Patxi Urkijo

Patxi Urkijo ist promoviert und lehrt an der Universität des Baskenlandes (UPV / EHU), Abteilung für Kunst und Technologie der Kunstakademie. Spezialisiert auf Regie, Drehbuch und audiovisuelles Schaffen. Er hat zahlreiche Bücher und Artikel geschrieben, insbesondere über einzelne Regisseure wie John Ford, Sam Peckinpah, John Frankenheimer, sowie andere Bücher wie "El Cine Belga: Marion Hänsell" oder "El Cine de Espías". Er war immer ein Regisseur und Schöpfer, der in all seinen Werken audiovisuelle Forschung betreibt.

Fabian Wallenfels

Fabian Wallenfels lebt und arbeitet als Autor und Produzent in Köln. Nach seinem Studium der Angewandten Theaterwissenschaft in Gießen entschied sich Fabian, doch noch was Vernünftiges zu machen – und schob daher ein weiteres Studium im Fach Kreativ Produzieren an der ifs internationalen filmschule in Köln hinterher. Dort schrieb und produzierte er mehrere Kurzfilme, darunter der Abschlussfilm “Alter Egon”, der u.a. beim Max-Ophüls-Preis und dem deutschen Kamerapreis ausgezeichnet wurde. Mit seinem langjährigen ‘partner in crime’ gründete Fabian die Firma Hübner/Wallenfels. “Lampenfieber” ist die erste Webserie der beiden, zu sehen auf www.nixim.tv.

Manuel Weiss

Manuel wusste schon als Kind, dass das Filmemachen etwas Magisches und Leidenschaftliches mit sich bringt. Nach ersten Gehversuchen mit der VHS-Kamera seines Vaters, begann er mit Freunden Actionfilme zu realisieren. Nach der Schulzeit machte er eine Ausbildung zum Mediengestalter, studierte auf der Bayerischen Akademie für Fernsehen und trat schließlich der ProSiebenSat1 Gruppe bei, um dort als Cutter, Redakteur und von 2009 - 2014 als Producer diverse Formate zu entwickeln und zu produzieren. Parallel gründete er seine Produktionsfirma Weiss Entertainment, mit der er die zwei Säulen „Auftragsproduktion“ in den Bereichen Musikvideo und Imagefilm sowie „Eigenproduktionen“ in den Bereichen Fiktion bedient. Nach einem Kurzfilm und der ersten Staffel von „Ebersberg“ gelang der erste größere Coup durch den Zuschuss des FFF Bayern (Film Fernseh Fonds Bayern) für „Ebersberg - Staffel 2“. Als Autor, Kameramann, Produzent und Regisseur wird es nie langweilig und das nächste Projekt (der erste Spielfilm) steht bereits in den Startlöchern.

Dorothee Wenner

Dorothee Wenner ist Filmemacherin, Autorin und Kuratorin. Die meisten ihrer Projekte beschäftigen sich mit cross-cultural-Themen - ihre eigenen Filme, ihre Texte über Film, das Kuratieren von Film - u.a. für die Berlinale, das Dubai Filmfestival, die African Movie Academy, Lagos u.v.a. In den letzten zehn Jahren ist das Verhältnis zwischen Deutschland/Europa und Subsahara-Afrika zu einem Schwerpunkt ihrer Tätigkeit geworden.

Stephan Zimmermann

Stephan Zimmermann studierte Digital Media, mit Fachrichtung Sound an der Hochschule Darmstadt. Im Masterstudiengang Media Direction konzentrierte er sich zusätzlich auf Konzeption und Filmproduktion. Mit seinen Partnern Christian und Thomas realisierte er 2013 die international ausgezeichnete Webserie „MEM“ und zusammen gründeten sie die Medienproduktionsfirma „Tag & Nacht Media“. Stephan ist in den Bereichen Konzeption, Film- und Musikproduktion, Sounddesign und als Autor tätig.

Organisatoren

Öffentliche Förderer & Partner

Öffentliche Förderung Business Day

Öffentliche Förderung Educational Day

Sponsoren

Unterstützer

Medienpartner

Festivalpartner